Kromfohrländer-Zwinger

 

vom Buxtehuder Kromihof

 

 

Bilder der siebten Woche

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Die Schnuckis sind so voller Leben. Jetzt wird der ganze Garten erkundet. Unser Rüde "Barry" ist ein ganz mutiges Kerlchen. Nur er traut sich mit Mama zu spielen - die knurrt dabei, aber er knurrt zurück. Nur die Tonunterschiede sind schon sehr lustig. Aura verteidigt ihr Gesäuge stetig. Und langsam scheinen sie begriffen zu haben, dass diese Quelle nicht mehr zur Verfügung steht.

 

Gestern haben wir schon einmal geübt, an der Leine zu gehen - Mama voraus. Aber toll fanden sie das alle nicht. Heute ging es dann im Auto - in der großen Softbox auf dem Rücksitz - ins Büro. 40 Minuten im Auto haben die Kleinen etwas komisch gefunden, aber gut gemeistert. Da ist ein Büroschlaf zur Erholung ganz wichtig.

 

Bilder der sechsten Woche

Nun werden sie von Tag zu Tag schneller und lebendiger. Wie schnell so kurze Beine sein können... Es ist wirklich toll zu sehen, wie sie wachsen und wie unbedarft sie sind. Alles wird untersucht und ausprobiert.

 

Mit den Zähnen ist Trockenfutter jetzt gern gesehen - aber das gekochte Rinderhack ist noch viel besser. Zwischen-

durch toben mit den Geschwistern und den Garten erkunden - aber bitte nicht morgens, da ist es viel zu

kalt.

 

Bilder der fünften Woche

Die Meute ist inzwischen sehr munter. Ausflüge in das Körbchen von Mama und quer durch die Küche sind ganz toll. Jetzt fängt Aura an, ihr Körbchen, Fressen und das Gesäuge mit Knurren zu verteidigen.

 

Draußen wird meist erst einmal gejammert - es ist ja sooo kalt. Und einmal fing es an zu nieseln - das geht ja gar nicht. Gut, dass dann schnell ein Mensch vorbei kommt und alle wieder rein trägt.

 

Jetzt werden auch die kleinen Zähne ausprobiert - was lässt sich denn (außer den Geschwistern) alles so anknabbern? Und es geht immer schneller mit den kleinen Beinchen... manchmal zum Leidwesen der Betreuer. Es ist wirklich ein großer Spaß, ihnen zuzusehen.

 

Bilder der vierten Woche

Die kleine Meute wird langsam immer munterer. Jetzt fangen sie an zu knurren und versuchen zu bellen. Sind jetzt viel schneller auf den Beinen und die Zähne kommen durch. Aura versucht immer noch, alles sauber zu halten und wir füttern viermal täglich zu. 

 

Welpenmilch mit Schmelzflocken sind jetzt nicht mehr der Renner - viel besser ist das gekochte Rinderhack mit Gemüse.  Draußen ist ihnen noch etwas unheimlich - da ist ja alles plötzlich so anders. Wenn die Wurfkiste aufgeräumt wird, ist Auras Körbchen auch ein toller Platz - besonders wenn Mama mit der Milchbar kommt. 

 

Bilder der dritten Woche

Die Zeit vergeht sehr schnell. Jetzt kann das Gesehene auch im Köpfchen verarbeitet werden. Das merkt man deutlich daran, dass nicht mehr alle kreuz und quer durch die Gegend laufen, wenn Aura die Wurfkiste betritt. Na ja, laufen kann man das noch nicht so richtig nennen, da fällt der eine oder die andere auch mal gerne wieder um. Aber sie spielen schon etwas miteinander - bevor sie dann wieder in den Tiefschlaf fallen.

 

Jetzt wird seit ein paar Tagen Welpenmilch zusätzlich gefüttert, damit die Bande lernt, richtig zu trinken. Das bringt so manchen Welpen aus der Komfortzone, denn der Rand der Schüssel gibt keine Milch, auch wenn man daran saugt. Aber es klappt ganz gut - der eine lernt halt schneller als der andere. Es scheint auf jeden Fall zu schmecken, da die Geschwister immer an der Schnauze abgeleckt werden, sobald sich daran noch etwas Milch befindet.

 

Bilder der zweiten Woche

Gestern sind die Kleinen zwei Wochen alt geworden. Aura frisst viermal täglich, um die Bande satt zu kriegen. Gestern wurden zum ersten Mal die Krallen geschnitten. Diese sind inzwischen so lang und scharf, dass es unangenehm an der Milchbar wird. Heute wird der Wurf über drei Tage zum ersten Mal entwurmt. Aura geht jetzt immer öfter aus der Wurfbox und gönnt sich etwas Ruhe. Bis es wieder heißt: "Auf sie mit Gebrüll" - auch wenn es bisher eher ein Quietschen ist. 

 

Bilder der ersten Woche

Die erste Woche ist geschafft. Aura hatte etwas Bauchweh, da sie ja die Welpen sauber hält. Aber das haben wir in den Griff bekommen. Sie frisst immer noch gut und verlässt nur manchmal die Wurfbox, wenn die Schnuckis schlafen. Die Welpen nehmen gut zu. Natürlich gibt es da Unterschiede. Auf die Leichtgewichte achten wir dann und ebnen ab und an den Weg zur Milchbar.

 

Nach mehr als 30 Stunden und zwischenzeitlichem Ultraschall und Röntgen (besser nachschauen, ob keines quer liegt und den Ausgang versperrt) waren alle am Mittwoch, 27.02.19 um 20.30 Uhr auf der Welt. Es sind 

vier Hündinnen und zwei Rüden. Alles ist gut gelaufen, allerdings fehlt noch eine Nachgeburt, da wird Aura noch behandelt. Zum Glück frisst sie gut und kümmert sich vorbildlich um den Nachwuchs. Wir hatten auch  etwas verdrängt, wie sich bei uns der Tages- und Nachtablauf verändern würde. Aber wenn man dann die Kleinen friedlich schmatzen hört, ist es nicht mehr so unbequem, auf der Matratze im Wohnzimmer zu schlafen.

Im Zwinger von der Rohnheide sind am 27.02.2019 von Adell-Aura vom Buxtehuder Kromihof  4 Hündinnen und

2 Rüden geboren worden. Der Vater ist Daster vom Lauratal. Wir gratulieren der Züchterfamilie zu ihrem 

B-Wurf und freuen uns auf die Bilder, die sie uns zur Veröffentlichung auf unserer Homepage zur Verfügung stellen will, damit wir an der Entwicklung der Enkelkinder von Anice teilhaben können. Die Zahl ihrer Enkelkinder hat sich mit diesem Wurf auf 24 erhöht.

 

 

 

 

Erster Besuch bei den Welpen nach ihrem Auszug aus dem Zwinger vom Bernburger Saaletal und auch hier war die Freude auf beiden Seiten riesig. Die ersten Bilder zeigen Ella(Alba), die mittleren Aika (Alma) und die letzten Bilder Alwin.

 

Besuch der Züchterin vom Bernburger Saaletal bei der neuen Familie von Fynn (Atlas). Die Freude über das Wiedersehen war auf beiden Seiten riesengroß.

 

Bilder der neunten Woche

Am Sonntag wurde der A-Wurf vom Zuchtwart abgenommen und als gut entwickelt eingeschätzt. Nun werden die Ahnentafeln für die Zwerge in Auftrag gegeben. Es war ein sehr anstrengendes Ereignis und die Welpen waren danach froh, im Garten unbeschwert herumtollen zu können.

 

Ein letztes gemeinsames Foto wurde dann im Halbschlaf der erschöpften Fellnasen gemacht - schon ab dem folgenden Tag ziehen die Welpen nach und nach zu ihren neuen Familien. Wir wünschen allen eine schöne, lange gemeinsame Zeit mit ganz viel Freude und immer dem nötigen Fingerspitzengefühl für ein harmonisches Miteinander.

 

Bilder der achten Woche

In dieser Woche haben die Kleinen viel erlebt. Zum ersten Mal haben sie ihr Zuhause verlassen und sind schon Auto gefahren. Es ging in ein Einkaufszentrum - sie haben sich alles aus sicherer Entfernung angesehen, waren sehr interessiert - in keiner Weise ängstlich. 

 

Am Wochenende sind wir dann in die Natur gegangen - sie durften auf einem Feld herumtollen und die neuen Gerüche abspeichern. Natürlich wird auch daheim im Garten tüchtig gespielt. 

 

Bilder der siebten Woche

Die Wurfkiste ist nun endgültig zu klein geworden - im Wohnzimmer musste der Spielbereich für die Welpen erheblich erweitert werden - sie möchten viel herumtollen, springen und immer neues Spielzeug ausprobieren.

 

Im Garten lehnen sie es lautstark ab, in ihrem Gehege zu bleiben. Die Zwerge haben sehr schnell mitbekommen, dass der Garten viel mehr zu bieten hat - so kann Bambus gefällt, Lavendel gepflückt oder einfach ausprobiert werden, ob Lea genau so schnell abstraft, wie die Mama.

 

Die Angst der letzten Wochen bei allem neuen ist längst vergessen. Die Zwerge gehen sehr selbstbewusst an alle neuen Dinge heran, unbeaufsichtigt ist ein Aufenthalt im Garten nicht mehr möglich. Aber es findet sich immer jemand, der die temperamentvolle Bande gern mit viel Vergnügen hütet.

 

Bilder der sechsten Woche

Seit dieser Woche wird Coco von unserer Lea in der Erziehung der Welpen unterstützt. Die beiden haben wirklich alle "Pfoten" voll zu tun. Seitdem es nicht mehr

so warm ist, sind die Kleinen den ganzen Tag im Freien und erkunden den Garten mit den extra für sie bereit gestellten Spielzeugen - so sollen sie langsam auf die

später zu erwartenden Umweltreize geprägt werden -

am Wochenende erhielten wir auch tatkräftige Unter-stützung bei der Prägung der Welpen von den zukünftigen Leinenhaltern von Alwin. Sämtliche Bepflanzungen werden von den Fellnasen natürlich auch als Spielzeug angesehen... 

 

Bilder der fünften Woche

Die Welpen haben in der letzten Woche enorme Fortschritte gemacht, können sich jetzt zielgerichtet bewegen - springen und toben mittlerweile in der gesamten Stube - wenn die Raufereien zu arg werden, greift Mutter Coco sehr energisch ein - auch begrenzt sie ihren Bewegungsradius - die Kleinen dürfen nicht überall hin.

 

Seit Donnerstag sind die Milchzähne bei allen vollständig durchgebrochen - nun ist es für Coco mit dem Saugen nicht mehr so angenehm - doch die Milchmahlzeit bei ihr ist eher als Nachtisch anzusehen - nach täglich vier Breimahlzeiten sind die Kleinen dann gut satt. Am Wochenende hat Vater Esjen seinen Nachwuchs in Augenschein genommen - ist mit den spielfreudigen Kleinen sehr tolerant und liebevoll umgegangen.

 

Bilder der vierten Woche

In der letzten Woche ist ganz viel passiert - die Kleinen verlassen nun täglich ihre Wurfkiste und genießen die kühlen Morgenstunden im Garten, bevorzugen allerdings einen Sichtschutz, fühlen sich geborgener, wenn der Auslauf mit Decken eingegrenzt wird. Seit Mittwoch wird zugefüttert - es gibt Breinahrung. Gar nicht lang hat es gedauert, bis sie begriffen hatten, dass die Schälchen nicht nur zum Durchlaufen da sind. Ein wohliges Schmatz- konzert signalisiert, dass es schmeckt.

 

Bilder der dritten Woche

Mit der Ruhe in der Welpenstube ist es nun vorbei.Seit dieser Woche sind bei allen die Augen offen, sie nehmen ihre Umgebung wahr und erste Geh- und Kletterversuche klappen mehr oder weniger gut. Aus den ehemaligen kreisenden Suchbewegungen sind nun gezielte direkte Vorwärtsbewegungen geworden. Noch reicht die Milch von Coco aus und es muss nicht zugefüttert werden.

 

 

Bilder der zweiten Woche

Bilder vom 11. Lebenstag - die Kleinen haben ihr Gewicht verdoppelt und sind nach dem Verdauungsschläfchen sehr aktiv, so dass ein Porträtfoto zur echten Herausforderung wird.

 

Bilder der ersten Woche

Nachdem Coco sich von der Geburt gut erholt und genügend Milch hat, muss nicht mehr zugefüttert werden -

die Welpen finden selbstständig den Weg zur "Milchbar", nehmen täglich zu und entwickeln sich prächtig.

 

Coco möchte heute ihren Nachwuchs vorstellen: 2 Mädels und 3 Jungs sind in der ersten Stunde des 10. Juli geboren. Mittlerweile ist der Biorhythmus gefunden - Coco ist ein fürsorgliches Muttertier geworden - beste Voraus-

setzungen für eine gesunde Aufzucht. Bald werden wir die Kleinen einzeln vorstellen.

Im Zwinger vom Bernburger Saaletal sind am 10.07.2018

3 Rüden und 2 Hündinnen auf die Welt gekommen. Wir gratulieren der Züchterin auf das Herzlichste und freuen uns, die Aufzucht an dieser Stelle mit den von ihr zur   Verfügung gestellten Bildern begleiten zu können.

Unsere Anice ist damit zur 18-fachen Oma geworden.

 

 

 

Bogi ist Vater und Anice wieder Oma geworden. Am 08.09.2017 kamen im Zwinger aus dem Craichgau

1 Rüde  und 4 Hündinnen zur Welt. Wir gratulieren der Züchterin und wünschen der Hundemama und ihrem Nachwuchs Gesundheit und den Kleinen gutes Gedeihen!

Besuch im Zwinger aus dem Craichgau. Eindrücke

aus der Wurfkiste von Bogi`s Nachwuchs im Alter

von 4 1/2 Wochen.

 

 

Im Zwinger von der Rohnheide schenkte Adell-Aura vom Buxtehuder Kromihof am 22.04.2015 fünf Rüden und einer Hündin das Leben. Der Mutter und ihren Kindern geht es gut. Vater der Welpen ist Caio von der Schwanenwiese.

 

Wir gratulieren der Züchterfamilie zu dem freudigen Ereignis und wünschen der Hundemama und ihrem Nachwuchs Gesundheit, eine gute Entwicklung sowie ein langes, schönes Leben. Bilder siehe Seite Adell-Aura.

 

 

 


Ajasca vom Buxtehuder Kromihof und

Artus von der lichten Eiche

sind Eltern geworden. Am 11. Februar 2014

schenkte Ajasca im Zwinger von Mecla bei Claudine Gross einem Rüden und einer Hündin das Leben. Mutter und Kinder sind wohlauf.

 

Wir wünschen Ajasca und ihren Welpen Gesundheit und ein langes Leben und der Züchterin in den kommenden Wochen viel Freude an dem Wurf. 

 

 

Jetzt sind die Welpen 9 Wochen alt und reif zum Ausfliegen. Wir wünschen Ihnen ein schönes, langes Leben in ihren neuen Familien.

Ajasca mit ihren süßen Welpen, die jetzt fast 8 Wochen alt, geimpft, gechipt und gut drauf sind.

Ajasca mit ihren Kindern (6 Wochen alt)

Die Welpen machen jeden Tag Fortschritte und wachsen immer mehr zu Hunden heran. Auf dem letzten Bild ist Ajascas Cousine und Mitbewohnerin Chiley vom glatten Kiesel zu sehen.

Ajascas Welpen sind hier 4 Wochen alt. 

Die Hundebabys sind jetzt drei Wochen alt.

Die Welpen haben ihre Äuglein geöffnet.

Bilder der zweiten Lebenswoche

Bilder der ersten Lebenswoche

Besucherzähler

seit: 04.10.2017